Neuigkeiten von E.L.B.

Quecksilberfreie Schwimmschalter:
Ihre Alternative heißt QFS

Broschüre herunterladen

Umstellung unserer Schwimmschalterprodukte im Zuge der EU-Verordnung -ROHS II- 2017/852

Die Richtlinie 2011/65/EU (ROHSII) betrifft spezielle Elektrogeräte verschiedener Kategorien und verbietet den Verkauf quecksilberhaltiger Produkte zum 22.07.2019. Produkte, die nicht unter ROHSII fallen und Quecksilber enthalten, werden mit der neuen vorliegenden EU Verordnung 2017/852 erfasst.
Damit wird der Verkauf dieser Produkte ab dem 31.12.2020 untersagt.
Hierunter fallen auch die in Schwimmschaltern verbauten Quecksilberschalter der E.L.B. Füllstandsgeräte GmbH.
Zur Einhaltung der oben genannten Verordnung informieren wir Sie über Einstellung des Verkaufs einiger Schwimmschalter (Kategorie 5) der E.L.B. Füllstandsgeräte GmbH.

Produkte, die ab 31.12.2020 nicht mehr geliefert werden können

S-10 | S-11 S-20 | S-21 SK-15 | Sk-16 S-50/T | S-55 | TS-60/T

In der Regel werden kugel- und gewichtsbetätigte Mikroschalter oder magnetbetätigte Reedkontakte eingesetzt. Durch die entsprechende Ausgestaltung können Quecksilberschalter problemlos ersetzt werden. Unsere Schwimmschalter sind sowohl in Wasser als auch bei aggressivsten Medien einsetzbar.
Für Min-Max Regelungen von Pumpen sind Schwimmschalterkombinationen mit mehreren Schwimmschaltern geeignet. Schalthysteresen sind ebenfalls realisierbar. Dafür werden die Schwimmschalter an einem Rohr bzw. mit Beschwerungsgewichten fixiert. Als Kontaktschutz der Schwimmschalter QFS und den Schwimmschalterkombinationen QFSK, empfehlen wir unsere ELB Kontaktschutzrelais KR-164 bzw. für den eigensicheren Betrieb unsere [Ex]i Relais XR-610/620

Ihre Vorteile:

  • Niedrige Systemkosten
  • Hohe chemische Beständigkeit
  • für den Einsatz in Flüssigkeiten mit unterschiedlichen Dichten geeignet
  • ausgelegt für Temperaturen bis 150 °C
  • kompakte Abmessungen - Montage durch 1“ Lochgröße möglich
  • Optional einsetzbar in: in Ex-Zone 1 (Kat 2) sowie in Ex-Zone 0 (Kat 1) in Kombination mit EX-QFS 30/31 (Seite 3)

Broschüre quecksilberfreie Schwimmschalter (.pdf)

Broschüre herunterladen


Leckagesonden und Überfüllsicherungen
nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Broschüren zu Leckagesonden und Überfüllsicherungen nach Wasserhaushaltsgesetz herunterladen

WHG-Konforme Überfüllsicherungen bzw. Leckagesonden sind Einrichtungen, die rechtzeitig vor Erreichen des zulässigen Füllungsgrades im Behälter den Füllvorgang unterbrechen oder akustisch und optisch Alarm auslösen.

Leckagesonde nach WHG

Überfüllsicherung nach WHG

Das Wasserhaushaltsgesetz regelt das deutsche Wasserrecht. Besonders hervorzuheben ist § 62 WHG, wo der Umgang mit wassergefährdenden Stoffen beschrieben ist. „Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Herstellen und Behandeln wassergefährdender Stoffe sowie Anlagen zum Verwenden wassergefährdender Stoffe im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und im Bereich öffentlicher Einrichtungen müssen so beschaffen sein und so eingebaut, aufgestellt, unterhalten und betrieben werden, dass eine Verunreinigung der Gewässer oder eine sonstige nachteilige Veränderung ihrer Eigenschaften nicht zu besorgen ist."

Neben dem Wasserhaushaltsgesetz gelten auch wichtige Vorgaben in der „Verordnung über den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)“. Darin werden Sicherheitsmaßnahmen beschrieben, die Anlagenbetreiber treffen müssen, wenn mit wassergefährdenden Stoffen gearbeitet wird. Anlagen müssen so abgesichert sein, das wassergefährdende Stoffe nicht austreten und in Gewässer gelangen können. Laut AwSV ist eine Anlage wie folgt definiert: „[…]selbständige und ortsfeste oder ortsfest benutzte Einheiten, in denen wassergefährdende Stoffe gelagert, abgefüllt, umgeschlagen, hergestellt, behandelt oder im Bereich der gewerblichen Wirtschaft oder im Bereich öffentlicher Einrichtungen verwendet werden, sowie Rohrleitungsanlagen nach § 62 Absatz 1 Satz 2 des Wasserhaushaltsgesetzes

WHG-konforme Übnerfüllsicherungen und Leckagesonden von E.L.B.

  • Eine Leckagesonde nach Vorgabe des Wasserhaushaltsgesetzes unterliegt diversen Vorgaben, welche die Wasserqualität vor wassergefährdenden Flüssigkeiten schützen soll. Die Eignung für Anlagen und Flüssigkeiten wird durch die vorgeschriebene Prüfung sichergestellt. Die E.L.B. Füllstandsgeräte fertigt Leckagesonden die den bauaufsichtlichen Bestimmungen des DIBt bzw. den WHG-Vorgaben entsprechen. So wird der Schutz der Gewässer sichergestellt.

Unser Vertriebsteam freut sich auf Ihre Anfrage!

Kontakt aufnehmen

Broschüre (.pdf)

Leckagesonde nach WHG

Überfüllsicherung nach WHG